Ausgezeichnet! wetreu Bremervörde und wetreu Hannover sind „Exzellente Arbeitgeber 2021“

Bereits zum zweiten Mal in Folge sind wir von der Fachjury des Steuerberaterverbandes Niedersachsen Sachsen-Anhalt als „Exzellenter Arbeitgeber“ ausgezeichnet worden.

Die menschliche Komponente spielt bei einer guten Steuerberatung eine wichtige und immer wichtigere Rolle: Denn ein tiefgreifendes Verständnis für die Wünsche, Herausforderungen und Sorgen unserer Mandanten sind die Grundlage dafür, diese wirklich individuell beraten zu können.

Darum investieren wir bei der wetreu Bremervörde und bei der wetreu Hannover vor allem in unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Also in die Menschen, die sich tagtäglich maßgeblich um die Belange unserer Mandanten kümmern. Eine Investition, von der wir überzeugt sind, dass sie sich lohnt: Denn wertgeschätzte Mitarbeiter*innen sorgen für zufriedenere Mandanten.

Diese Wertschätzung zeigt sich bei uns zum Beispiel durch faire Vergütung, ein kollegiales Arbeitsumfeld und ein Angebot an flexiblen Arbeitszeitmodellen, von denen sowohl unsere aktuellen als auch zukünftigen Mitarbeiter*innen und Berufsstarter*innen profitieren.

Die Auszeichnung mit dem Qualitätssiegel „Exzellenter Arbeitgeber“ macht uns stolz und bestärkt uns, auch weiterhin dafür zu sorgen, dass sich unserer Mitarbeiter*innen – und damit auch unsere Mandanten – wohl bei uns fühlen.

Verabschiedung von Frau Kaiser

Am 02.12.2020 wurde Frau Kaiser nach über 50 Jahren bei der Landwirtschaftlichen Buchstelle e. V. bzw. der wetreu Alfred Haupt GmbH in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.

Für diesen beeindruckenden Zeitraum und vor allem für die tolle Zusammenarbeit haben wir uns mit einem umfangreichen Frühstückskorb bedankt – mehr Feierlichkeiten waren coronabedingt leider nicht möglich…

Hoffentlich können wir dies in 2021 nachholen!

Sekretariat goes Home Office

Ungewöhnliche Zeiten erfordern manchmal ungewöhnliche Maßnahmen und so habe auch ich mich als Teil des Sekretariats ins Home Office begeben.

Von der wetreu LBB wurde allen „Home Office Mitarbeiter*innen“ eine perfekt ausgestattete Box übergeben. Enthalten ist fast alles, was man braucht, um sich zuhause einen vergleichbaren Büroarbeitsplatz aufzubauen: zwei Bildschirme, ein Desktop-PC, Tastatur, Maus usw. Alles ist durch die wetreu IT eingerichtet und lässt sich schnell aufbauen. Alles ist ordentlich an seinem Platz und lässt somit ein strukturiertes Arbeiten – wie auch im Büro – zu. Man bekommt so auch im kleinsten Arbeitszimmer ein Büro-Gefühl – es fehlt nur der frische Kaffee.

Die ersten Tage im Home Office sind sicherlich eine große Umstellung. Es gibt Vor- und Nachteile.

So ist der Arbeitsweg dann doch sehr kurz. Auch die ruhigere Atmosphäre lässt ein ungestörteres Arbeiten zu. Dank der Hilfe des Teams in der Geschäftsstelle und den unterschiedlichsten Kommunikationswegen ist ein reibungsloser Arbeitsalltag möglich. Aber trotz allem fehlen sie dann doch: die Kollegen und auch die persönlichen Kontakte zum Mandanten.

Ihnen allen eine gute Weihnachtszeit im Büro und/oder im Home Office!

Martina Minz

100 Jahre bei wetreu auf Fehmarn

Langfristige und nachhaltige Betreuung unserer Mandanten sind ein Markenkern von wetreu. Basis dieser Betreuung sind kompetente Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit einer langen Zeit der Zugehörigkeit zum wetreu-Team.

Hier konnte das Büro von wetreu NTRG Ostholstein in der Osterstraße auf Fehmarn vor Kurzem die stolze Zahl von zusammen 100 Jahren Betriebszugehörigkeit in 2020 für fünf Mitglieder des Teams vermelden. Lisa Dietz als Steuerfachangestellte und Fachkraft für Lohn und Gehalt sowie Birte Höpner-Evers als zentrale Ansprechpartnerin im Sekretariat für die Organisation des Betriebs sind seit 10 Jahren dabei. Ein Vierteljahrhundert im Betrieb ist Manuela Tscherner als Steuerfachangestellte.

Das schöne Ereignis wurde Corona-bedingt im ersten Schritt mit einem kleinen internen Beisammensein gewürdigt, auf dem die Geschäftsführung und die Kollegen sich noch einmal ganz herzlich für die langjährige Treue und die qualifizierte Zusammenarbeit bedankten.

Die 100 Jahre komplettierten StB Björn Carstensen mit ebenfalls 25 Jahren und WP/StB Lars Carstensen mit 30 Jahren im Team.

Hochzeit von Lisa Jany – das wetreu-Team auf Fehmarn gratuliert ganz herzlich!

Unsere langjährige Mitarbeiterin Lisa Dietz, geb. Jany, ist in den Hafen der Ehe eingelaufen. Alle Kollegen des Teams von wetreu NTRG Ostholstein auf Fehmarn waren bei dem schönen Moment vor dem Standesamt dabei und haben dem glücklichen Paar ganz herzlich mit Rosen und viel Begeisterung gratuliert – sogar der Himmel war gerührt und hat ein paar Tränen verdrückt.

Ein neues Mitglied auf dem Familienschiff war auch schon dabei und alle freuen sich auf die Verstärkung der Familien-Mannschaft im Januar.

Wir alle wünschen dem jungen Paar allzeit Glück und in ruhigen Zeiten sowie stürmischen Tagen immer eine glückliche Hand am Ruder des Eheschiffes!

Exkursion zum Lehr- und Versuchszentrum Futterkamp

Das Lehr- und Versuchszentrum der Landwirtschaftskammer Schleswig Holstein ist die Einrichtung für Tierproduktion und landwirtschaftliches Bauen innerhalb der Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein. Durch die Ausstattung mit einer umfangreichen, zukunftsorientierten Rinder- und Schweinehaltung sowie der Unterhaltung einer Bau- und Energieausstellung konnte unseren Auszubildenden und Mitarbeitern ein guter Einblick in die moderne, praktische Landwirtschaft gegeben werden.

Wir sind uns sicher: nur wer sich auskennt, kann bestens beraten. Dieser Prozess beginnt bei uns in der wetreu LBB in der Ausbildung unseres Nachwuchses.

Wir danken der Landwirtschaftskammer Schleswig Holstein und dem Team im Futterkamp für die lehrreiche Aufnahme unserer Azubis und Mitarbeiter.

Seminarbericht

Am 7. und 8. Oktober 2020 ging es für einige Mitarbeiter und Auszubildende der wetreu LBB Kiel und Oldenburg zum Lehr- und Versuchszentrum nach Futterkamp. Der Fokus des Seminars lag dieses Jahr auf der Rinder- und Schweinehaltung sowie die dazugehörigen Produktionsschritte zum finalen Endprodukt.

Am Mittwoch, den 7. Oktober, startete der Tag mit einem zweistündigen Vortrag über die Einführung in die Schweinehaltung und -produktion. Nach einer kurzen Einleitung in die verschiedenen Rassen und Kreuzungen, die in der Schweinezucht Anwendung finden, ging es direkt weiter mit dem Lebenszyklus eines Schweins. Ein wichtiger Fokus lag ebenfalls auf dem Aspekt Tierschutz und Tierwohl der Schweine. Vor allem das Kupieren der Schwänze sowie der Kastenstand sind in der Bevölkerung weiterhin ein großer Diskussionspunkt. Aus aktuellem Anlass wurde uns zudem die afrikanische Schweinepest (ASP), welche im September in Deutschland ausgebrochen ist, mit allen wirtschaftlichen Folgen erklärt.

Am Nachmittag folgte eine Führung entlang der verschiedenen Schweineställe, die es in Futterkamp zu besichtigen gibt. Angefangen in dem Gruppenstall der Sauen, die kurz vor dem Abferkeln stehen, über das Deckzentrum und dem Abferkelstall bis hin zum Maststall, wurde alles sehr anschaulich und detailliert erklärt. Außerdem erhielten wir viele Informationen und Einblicke in die verschiedenen Versuche, wie beispielsweise über das Verhalten oder die Fütterung, die direkt vor Ort durchgeführt werden.

Das Thema des zweiten Seminartags war die Rinderhaltung und -produktion. Es wurden viele Information offengelegt, angefangen bei den verschiedenen Rinderrassen über die Haltungsmöglichkeiten, die Kälberaufzucht, den Lebensmitteleinzelhandel sowie dem Import und Export von Milchprodukten. Des Weiteren wurde über die wirtschaftliche Lage der kleineren Milchviehbetriebe diskutiert und den dazugehörigen Gründen, warum es in der heutigen Zeit zweifellos schwieriger wird, am Markt zu bestehen. Vormittags folgte dann die Führung über das Gelände der Milchviehhaltung in Futterkamp. Der Rundgang begann bei den Abkalbeboxen und endete im Melkstand, wo jeder einzelne Vorgang beim Melken erklärt wurde. Alle Ställe sind in Futterkamp mit den modernsten Techniken und besten Beschäftigungsmöglichkeiten ausgestattet. Spannend war vor allem das Futter- und Wassersystem im Milchviehstall. Mit diesem System werden verschiedene Versuche bezüglich des Futters und des Fressverhaltens der einzelnen Kühe durchgeführt.

Zusammengefasst waren es zwei sehr informative Tage auf dem Lehr- und Versuchszentrum Futterkamp, die den täglichen Corona-Alltag etwas in den Hintergrund gerückt haben. Alle Teilnehmer haben viel Neues gelernt und durch den direkten Kontakt zum Tier wurde die Praxis jedem einzelnen noch verständlicher dargestellt.

Digitalisierung in der Ausbildung

Das Thema Digitalisierung ist heutzutage sehr präsent. Aus diesem Grund bietet die Berufsschule digitale Klassen an. Insbesondere in der Corona-Krise kann anhand dieser Medienkompetenzen eine weitere Übermittlung von Lerninhalten sichergestellt werden.

Tablet, Notebook und Laptop sind daher ein alltägliches Arbeitsmittel in der Ausbildung. Die Anschaffung dieser Geräte ist allerdings mit erheblichen Kosten verbunden. Zur Unterstützung des digitalen Fortschritts in der Ausbildung stellt wetreu LBB den Auszubildenden Tablet-PCs zur Verfügung, die in dem Zeitalter der Digitalisierung eine gute zusätzliche Möglichkeit der Kommunikation und Vermittlung von Lerninhalten darstellen.

So wird eine professionelle Qualität für eine qualifizierte Ausbildung sichergestellt.

Berufsstart am 01.08.2020 für 6 neue Azubis in der wetreu LBB

Der Ausbildungsbeginn ist wie die Einschulung, nur ohne Schultüte; dafür gibt es aber einen großen Beutel voller neuer Erfahrungen und Erlebnisse. Diese Aussage trifft ins Schwarze, denn der Übergang von der Schule in die betriebliche Ausbildung ist eine der wichtigsten Phasen im Leben eines jungen Menschen. Demzufolge waren alle aufgeregt: Nicht nur die neuen Auszubildenden, auch die Ausbilder*innen waren gespannt, auf wen sie treffen sollten. Diese Aufregung ist schnell verflogen. Mit den allgemeinen Hinweisen zur Ausbildung und zu den internen Abläufen in der wetreu LBB bekamen die „Neuen“ das Grundwissen für ihren zukünftigen Alltag vermittelt. Wir freuen uns, dass diese sechs jungen Menschen den Weg zu uns gefunden haben, um eine spannende Ausbildung bei uns im Hause zu beginnen.

Der Beruf des/der Steuerfachangestellten ist ein Beruf mit starken Argumenten – zukunftssicher, modern und mit vielseitigen Fortbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten bildet er einen soliden Grundstein für ein spannendes und abwechslungsreiches Berufsleben. Außerdem freuen wir uns, in diesem Jahr den ebenso vielfältigen Beruf der Kauffrau für Büromanagement als Schnittstelle zwischen Mandanten und Sachbearbeitern ausbilden zu können.

Wir wünschen unseren Neuankömmlingen alles Gute, Glück und viel Erfolg in der Ausbildung.

Unsere Auszubildenden (von links): Jan Niklas Stoffers, Luisa Antoni, Steffen Quattert, Marlisa Baasch,
Anna Marie Bötel, Vanessa Kück

Umsatzsteuerliche Verpflichtungen im In- und Ausland: Rechtssicherheit und Entlastung für Immobiliensachverständige

Von unabhängigen Immobiliensachverständigen wird viel mehr als fachliche Expertise erwartet. Sie müssen neben dem nationalen auch das internationale Umsatzsteuerrecht im Blick behalten. Es ist eine anspruchsvolle Aufgabe, alle steuerlichen Pflichten im Ausland zu kennen und fristgerecht zu erfüllen. Um Immobiliensachverständige grundlegend zu entlasten, hat die Steuerberatungskanzlei wetreu Hannover KG ein großes Netzwerk mit Fiskalvertretern in zahlreichen Ländern aufgebaut. Sie haben viel Erfahrung im Dialog mit Immobiliensachverständigen sowie Gutachtern des Bundesverbandes der Immobilien-Investment-Sachverständigen. Dank dieser Kooperation entstehen folgende Vorteile:

  • Vereinfachung von komplexen Themen und Anforderungen
  • Entlastung und spürbare Zeitersparnis durch gute Beratung
  • Rechtssicherheit bei Vermeidung möglicher Sanktionen •
  • Einsparungen dank fairer Abrechnungen und Honorare •
  • Kompetenz in nationalen und internationalen Steuergesetzen

wetreu Hannover KG sensibilisiert, unterstützt und entlastet, damit sich unabhängige Immobiliensachverständige auf ihre Kernkompetenz als Gutachter konzentrieren können. Unser Team mit Jürgen Pankow (Steuerberater), Heike Eder (Steuerfachwirtin) und Friederike Hoffmann (Fachassistentin für Rechnungswesen und Controlling) an der Spitze informiert über alle umsatzsteuerlichen Anforderungen im Ausland. Es stellt auf Wunsch alle Unterlagen für die Registrierung zusammen und übernimmt die Kommunikation mit Fiskalvertretern im Ausland. wetreu-Mandanten profitieren untere anderem von unserem detaillierten Know-how rund um die Bereiche Rechnungsstellung, Umsatzsteuervoranmeldung und Umsatzsteuererklärung.

Wir haben uns auf alle Fragestellungen spezialisiert, die Immobiliensachverständige ständig begleiten. Bestes Beispiel: Unsere umsichtige Beratung bereitet für den Fall vor, dass Kontrollmeldungen an Steuerverwaltungen im Ausland verschickt werden bzw. eine Betriebsprüfung ansteht. Bei diesen und vielen weiteren Themen sind eine individuelle Betreuung und hohe Qualitätsstandards für uns selbstverständlich.

Immer mehr steuerliche Aspekte greifen eng ineinander. Bei der Erfüllung steuerlicher Pflichten im Inland und Besonderheiten im Ausland gilt: Unsere Mandanten bekommen umfassende Unterstützung. Wir helfen in persönlichen Gesprächen und dank digitaler Kommunikation ortsunabhängig. Trotz breit gefächerter Aufgabenfelder behalten unsere Experten das Wesentliche und alle Wechselwirkungen fest im Blick. Das ist die Grundlage für eine optimale Betreuung und Steuerberatung mit Weitblick.

Kontakt:
Jürgen Pankow
Steuerberater
wetreu Hannover KG Steuerberatungsgesellschaft
T+49 511 946398-3
F +49 511 946398-55
j.pankow@wetreu.de
www.hannover.wetreu.de

Videokonferenzen auf dem Vormarsch

Videotelefonate haben mit Beginn der Pandemie deutlich zugenommen – auch in der Landwirtschaft.

Doch was taugt die Technik? Wo ist sie hilfreich, wo stößt sie an Grenzen?

Herr Billermann der wetreu Alfred Haupt KG und Herr Heins der wetreu LBB Betriebs- und Steuerberatungsgesellschaft KG haben ihre Erfahrungen in einen Artikel der aktuellen top agrar eingebracht. Der Artikel gibt zusätzlich einen Überblick über Programme und den aktuellen Stand der Technik.